Der Turm

Der Turm

AM NECKARUFER

Der Turm

AM LUISENPARK

Wahrzeichen Fernmeldeturm Mannheim

Mit einer Gesamthöhe von knapp 218 m ist der Fernmeldeturm Mannheim nicht nur das höchste Gebäude der Stadt, er gehört auch zu den höchsten Fernmeldetürmen Deutschlands.

Geschichte und technische Daten

Der Fernmeldeturm Mannheim wurde zur Bundesgartenschau 1975 eröffnet und diente der Versorgung der TV-, Funk- und Fernmeldedienste im Raum Mannheim. Seit einer Antennenaufstockung Anfang 2016 hat der Turm eine Gesamthöhe von knapp 218 Metern und übertrifft damit sogar – wenn auch nur um Haaresbreite – den Fernsehturm Stuttgart.

Unter der 3 m dicken Fundamentplatte mit 27 m Durchmesser reichen 64 Großbohrpfähle bis zu 11 m ins Erdreich. Der Stahlbetonschaft des Turms verjüngt sich von 13 m Durchmesser und 60 cm Wandstärke am Fußpunkt auf 4,60 m bzw. 25 cm in 166 m Höhe; dort beginnt die 52 m hohe, ummantelte Antenne.

Zwei Aufzüge bringen die Gäste mit einer Geschwindigkeit von 6 m pro Sekunde auf die 121 m hoch gelegene Aussichtsplattform. Wenige Meter über dem Aussichtsgeschoss liegt auf 125 m Höhe das Dreh-Restaurant SKYLINE, das sich mit seinen 180 Sitzplätzen einmal pro Stunde um die eigene Achse dreht.

Aussichtsplattform für besondere Anlässe

AFTER WORK TREFF
Organisieren Sie Ihr Firmen-Event und lassen sie den Arbeitstag z.B. mit einem Fingerfood-Buffet in luftiger Höhe ausklingen. Bis zu 50 Personen können den Blick von unserer Aussichtsplattform an Stehtischen in lockerer Atmosphäre genießen.

FEIERN MAL ANDERS
Party-Stimmung mit Aussicht! Musik, Lichteffekte und ein leckeres Buffet machen Ihre Feier bis zu 50 Personen zu einem unvergesslichen Erlebnis – egal ob Geburtstag, Junggesellenabschied oder Jubiläum.

Attraktive Ziele rund um den Turm

Kombinieren Sie Ihren Besuch

Dreh-Restaurant SKYLINE
Hans-Reschke-Ufer 2
68165 Mannheim
Telefon +49 621 41929-0

 

Haltestelle Fernmeldeturm, ÖPNVTram, Linie 5
Fernmeldeturm

Parkplätze

Legende, Fernmeldeturm MannheimFernmeldeturm Mannheim

Carl-Benz-Stadion

Technoseum

Planetarium Mannheim

Tourist Information

Kunsthalle Mannheim

Wasserturm

Congress Center Rosengarten

Nationaltheater

Universitätsmedizin

Technoseum (3)

Lebendige Technikgeschichte: Das 1990 eröffnete Museum wurde 1992 von der Unesco als Europäisches Museum des Jahres ausgezeichnet. Auf sechs thematisch definierten Ebenen wird der technische und soziale Wandel vom 18. Jh. bis zur Gegenwart nachvollziehbar gemacht. Dabei hat sich das Ausstellungskonzept von der Informationsaufnahme hin zur Interaktion entwickelt. Große Experimentierfelder greifen die Alltagswelt des zumeist jungen Publikums auf und gehen auf die Wünsche nach praktischem Erfahrungslernen ein.
www.technoseum.de

Planetarium (4)

In die Sterne schauen: Auf 270 bequemen Drehsesseln geht es hier auf eine virtuelle Reise durch die geheimnisvolle Welt der Sterne und Planeten. Aber anders als in einer Sternwarte braucht man nicht auf gutes Wetter zu warten. Hier werden die Himmelskörper von einem High-Tech-Projektor naturgetreu an eine 20 m durchmessende Kuppel projiziert. Das Hauptprogramm wechselt alle zwei Monate, Kinder- und Unterrichtsprogramme gehören zum Angebot des Planetariums.
www.planetarium-mannheim.de

l

Kunsthalle Mannheim (6)

Moderne und zeitgenössische Kunst: Die Kunsthalle Mannheim will den Dialog zwischen Betrachter und Kunstwerk ermöglichen. Seit über 100 Jahren prägt sie das kulturelle Leben der Stadt Mannheim und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Verständnis und Begeisterung zu wecken für die Kunst unserer Zeit. Sie beherbergt eine der renommiertesten Sammlungen der deutschen und europäischen Moderne und Gegenwart. Die Kunsthalle hat wegen eines Umzugs erst ab Januar 2018 wieder geöffnet.
www.kuma.art

Congress Center Rosengarten (8)

Tagen in Mannheim: Am 11. April 1903 erfolgte unter dem Namen „Rosengarten“ die feierliche Eröffnung der neuen Mannheimer Fest- und Kongresshalle am Wasserturm. Der Jugendstilbau erregte Deutschlandweit Aufsehen. Aus der Festhalle ist inzwischen eines der größten und modernsten Veranstaltungs- und Kongresszentren in Deutschland geworden. Nach dem letzten Ausbau 2006/2007 bietet dieses Zentrum Platz für Kongresse mit bis zu 9.000 Teilnehmern.
www.mcom-mannheim.de

Luisenpark Mannheim

Der an das SKYLINE angrenzende Luisenpark gilt als eine der schönsten Parkanlagen Europas und hat an 365 Tagen im Jahr viel zu bieten: Rund 1,2 Millionen Besucher jährlich wandeln auf geschwungenen Wegen vorbei an sprühenden Wasserfontänen, blühenden Beeten, Sträuchern und Bäumen.
www.luisenpark.de

w

Nationaltheater (9)

Bretter, die die Welt bedeuten: Das Nationaltheater Mannheim (NTM) ist ist eines der größten und ältesten Theater Deutschlands, seine Anfänge reichen zurück bis ins 18. Jahrhundert. Es unterhält eigene Ensembles für die Oper (Musiktheater), das Schauspiel, den Tanz sowie das „Junge Nationaltheater“. Außerdem wurde 2012 noch die „Mannheimer Bürgerbühne“ ins Leben gerufen. Mit jährlich rund 1.300 Vorstellungen für rund 370.000 Besucher erreicht das Nationaltheater ein breites, überregionales Publikum.
www.nationaltheater-mannheim.de

SAP-Arena

Sport, Kultur und Unterhaltung von Format: Mit Platz für 15.000 Personen, spektakulärer Architektur und neuester Technologie wurde die SAP-Arena, Symbol für die Modernität Mannheims im September 2005 eingeweiht. Ob als Heimspielort der Eishockeycracks von „Adler Mannheim“ oder der Handballer von „Rhein-Neckar-Löwen“ oder als Veranstaltungsort von Großkonzerten, hier geht fast alles. Dank des flexiblen, multifunktionalen Raumkonzepts ist die Verwandlung von einem Eisstadion in einen Theaterschauplatz in kurzer Zeit möglich.
www.saparena.de

Öffnungszeiten (Turm)
Montag – Samstag: 10.00 – 24.00 Uhr,
Sonn- & Feiertage: 10.00 – 22.00 Uhr,
24.12. und 01.01. geschlossen

Drehzeiten
Montag – Samstag: 12.00 – 14.00 Uhr,
15.00 – 17.00 und 18.00 – 22.00 Uhr,
Sonn- & Feiertage: 12.00 – 21.00 Uhr

Skyline Dreh-Restaurant Mannheim im Fernmeldeturm Mannheim

Küchenzeiten
Frühstück: 10.00 – 11.30 Uhr
(nicht an Feiertagen),
Mittagessen: 11.30 – 14.00 Uhr
Abendessen:
Montag – Samstag: 18.00 – 22.00 Uhr,
Sonn- & Feiertage: 18.00 – 21.00 Uhr
Kleine Speisekarte / Kaffee & Kuchen:
14.00 – 18.00 Uhr